Workshops 2011


zurück

Arabische Musik (Einführung)

Für diesen Workshop braucht man keine besonderen Kenntnisse, nur die Bereitschaft, sich auf die Wahrnehmung des Verhältnisses zwischen Musik und Rhythmus einzulassen. Anhand von Originalversionen klassischer, ägyptischer Musikstücke, von Musikbeispielen und live auf der Trommel und auf dem Qanoun (84saitige arabische Zither) gespielten Standardmotiven werden auch die Tonsysteme (Maqamat) der arabischen Musik im Vergleich zu den westlich-abendländischen dargestellt und die wichtigen Tanzrhythmen aufgezeigt.

Leitung: Hanan El Shemouty


Bodypercussion

Rhythmus und Trommelgesänge mit Bewegung “Tribal Grooves”.
Hanan EL-Shemouty vermittelt in ihrem Workshop die Grundtechnik der “Bodypercussion” – verschiedenste traditionelle (afrikanische) und auch moderne Rhythmen mit Variationen und Trommelgesänge. Mit großem Spaß am Erleben und Erfühlen der Rhythmen werden wir in der Gruppe auch gemeinsame, solistische und Kleingruppen-Improvisationen erarbeiten.

Leitung: Hanan El-Shemouty


Dudelsack (Schnupperkurs)

Der Kurs wendet sich an alle, die das Dudelsackspielen zunächst einmal ausprobieren wollen. Es werden keinerlei Vorkenntnisse wie z.B. das Notenlesen vorausgesetzt. Es werden zunächst Grundlagen vermittelt wie: Haltung des Instruments, Blastechnik, Druckhalten, Koordination der Bewegungsabläufe, Intonation und erste Griffe. Wir spielen auf einem “Hümmelchen” (Schulmodell), einem eher leisen Dudelsack in einfacher Flötengriffweise. Ideales Einsteigerinstrument für alle Dudelsackbegeisterten!
Leihinstrumente stehen gegen Gebühr von 15,- € zur Verfügung.

Leitung: Stefan Keppler (Wolkenstayn)


Historische Tänze

1651 veröffentlichte John Playford mit „The English Dancing Master“ eine Sammlung von Tänzen und Noten. Sie erschien in vielen Editionen und beschreibt fast 900 Tänze.
Der Workshop gibt in den drei Tagen einen kleinen Einblick in diese Sammlung. Einsteiger können die Grundlagen schnell erlernen und auch Fortgeschrittene werden mit Sicherheit noch Neues entdecken. Für die authentische Musikbegleitung sorgen Adebars Spielleut.

Leitung: Mathias Böhner (Adebars Spielleut)


Keltische Harfe (Einzelunterricht)

Schnupperunterricht Einzelunterricht 45 Min. für Anfänger/leicht Fortgeschrittene.
Eine Harfe ist mehr. Eine Harfe ist wie ein Element. Mal luftig und ruhig, mal aufbrausend, kraftvoll und rhythmisch. Lernen Sie die Vielseitigkeit dieses Jahrtausende alten Instruments kennen und die Freude am Spielen! Und darum geht’s: Wie „sortiere“ und koordiniere ich meine Hände und Finger? Einzelne Töne oder volle Akkorde? Wie lerne ich leichte Melodien und wie kann ich sie variieren? Welche Begleitungsmöglichkeiten gibt es eigentlich? Welche tollen Klangfarben und Effekte kann ich erzeugen? Modern oder doch lieber traditionell? Dazu gibt es natürlich praktische Infos zum Instrument (Haken, Pedale, Saiten etc.) oder zu Noten. Notenkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich.
Leihinstrumente sind in begrenzter Anzahl zum Preis von 15,- € verfügbar.

Leitung: Alexandra Hartmann (Wolkenstayn)


Kontaktjonglage (Anfängerkurs)

Kontaktjonglage ist eine Form der Objektmanipulation, bei der überwiegend Körperkontakt mit Kristallkugeln aus Acryl besteht. Bei diesem Workshop werden wir nach einer kleinen theoretischen Einführung und kurzem Erwärmen die Basisbewegungen der Kontaktjonglage lernen, sodass eine gute Grundlage zum Weiterüben geschaffen ist.

Bitte Stageballs ( 10 cm Plastikbälle ) falls vorhanden mitbringen.

Kursleiter: Beatrice Baumann


Mitmachtanz

Offene Kurse

Leitung: Adebars Spielleut


Mittelalterlicher Gesang

Stimmansatz, Technik, Harmonik und Repertoire

Leitung: Knud Seckel (Minnesangs Frühling)


Orientalischer Tanz (Anfängerkurs)

Wer in die Faszination des orientalischen Tanzes mit seinen weichen, fließenden Bewegungen eintauchen möchte, der kann in diesem Workshop erste Grundbewegungen erlernen. Der Kurs beginnt mit dem Vorstellen der Basisbewegungen Wippe, Kippe, Twist und einfachen Schrittkombinationen, welche Stück für Stück erlernt und zum Ende des Workshops miteinander kombiniert werden. Dieser Workshop richtet sich an Teilnehmer jeden Alters und Formats – auch Männer sind herzlich willkommen! Wenn möglich, sollte gute Laune, ein klimperfreies Hüfttuch und bequeme Kleidung mitgebracht werden.

Kursleiter: Seraphia


Poi I (Anfängerkurs)

Einführung in die Geschichte des Poitanzes und Materialkunde:

  • welche Poiarten gibt es
  • wofür ist welche Art geeignet
  • auf Wunsch werden Tipps zum Selbstbau von Poi gegeben

Grundbewegungen des Poispielens, beginnend mit der Einführung der verschiedenen Ebenen und ersten Bewegungsmustern. Dabei gehen wir auf die individuellen Fähigkeiten der Kursteilnehmer ein.Poi werden für den Workshop von uns zur Verfügung gestellt, können aber auch gerne selbst mitgebracht werden. Mindestalter: 10 Jahre

Kursleiter: Seraphia


Poi II (Anfänger mit Vorkenntnissen)

Wer schon Grundkenntnisse des Poispielens beherrscht oder den Anfängerworkshop besucht hat ist hier genau richtig. Wir konzentrieren uns vor Allem auf die Übergänge zwischen den einzelnen Figuren, stellen Schrittkombinationen vor und begleiten auf dem Weg zum eigenen Poitanz- auch mit nur wenigen Grundbewegungen kann dieses Ziel erreicht werden. Poi werden für den Workshop von uns zur Verfügung gestellt, können aber auch gerne selbst mitgebracht werden. Mindestalter: 12 Jahre

Kursleiter: Seraphia


Poi III (Fortgeschrittenenkurs)

Je nach Vorkenntnissen und Interessen der Teilnehmer beschäftigen wir uns mit verschiedenen weiterführenden Poitechniken wie z.B. Flowers, Antispin, Isolations, Behind-the-back, Stops usw. Gerne gehen wir auch auf Themen wie Bühnenpräsenz, Ausdruck und das Spiel mit dem Feuer ein. Mindestalter: 12 Jahre

Kursleiter: Seraphia


Portativorgel (Schnupperkurs)

Für Leute die das Besondere suchen: Das Spiel mit der klangvollen kleinen Pfeifenorgel des Mittelalters!
Grundlagen zu Geschichte, Verwendung und Bau der faszinierenden tragbaren gotischen Pfeifenorgeln. Erlernen einfacher Melodien von Mittelalter bis Folk; mit und ohne Einsatz von Bordunen; dazu befassen wir uns auch mit der Rhythmisierung des Vortrags, Klangdynamik mit dem Balg für vielfältige Soundeffekte.
Interessante Infos rund ums Örgelchen (ital. “Organetto”) runden das Ganze ab.
Leihinstrumente stehen gegen Gebühr von 15,- € zur Verfügung
Vorkenntnisse: Keine, schaden aber auch nicht!
Leitung: Stefan Keppler (Wolkenstayn Orgelbau)


Rahmentrommelspiel

Rahmentrommeln (Framedrums) gehören zu den ältesten und vielseitigsten Percussionsinstrumenten der Erde. Vom Morgen- bis ins Abendland spannt sich der Bogen ihres kulturellen Erbe, welches sich in ihren facettenreichen Einsatzmöglichkeiten widerspiegelt. Ob als Ritualinstrument, in der klassischen Percussion oder zur Tanzbegleitung eingesetzt, in der Rahmentrommel finden sie ein anpassungsfähiges Instrument, mit wunderschönen klanglichen Nuancen. Aufgrund ihrer handlichen Größe kann sie auch stehend oder in Bewegung gespielt werden. In diesem Kurs lernt Ihr die gängigsten Spieltechniken und Grundrhythmen (u.a. aus Ägypten und der Türkei) kennen. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Instrumente können gestellt werden.

Kursleiter: Rüdiger Maul (Faun)


Schleiertanz (Fortgeschrittenenkurs)

Wer Grundlagen des orientalischen Tanzes beherrscht oder den Anfängerworkshop besucht hat und ein schönes Stilmittel in seinen Tanz einbauen möchte, kann in diesem Workshop seine Fähigkeiten erweitern. Wir werden den Schleier als Tanzpartner entdecken und vielfältige Bewegungen und Figuren mit ihm erproben. Schleier werden von mir gestellt – eigene können aber auch gern mitgebracht werden.

Kursleiter: Seraphia


Tanz der Kulturen

Volkstänze der “Sarazenen”, “Mauren” und anderer mediterraner Kulturen
Wir wollen zusammen einige Volkstänze verschiedener Kulturen erproben und durch unsere Improvisationen erweitern. Meist haben Volkstänze auch eine ganz einfache Musik mit einer sich wiederholenden melodischen Linie – mit Choreinsatz und solistischen Einlagen. Vielleicht können wir sogar zusammen ein eigenes Lied entwickeln. Es ist machbar und Kreativität ist gefragt!

Leitung: Hanan El-Shemouty


Trance-Trommeln

Ägyptische Tanzrhythmen, Trommel-Mantras und Meditation
Hanan EL-Shemouty vermittelt in ihrem Workshop Basis-Rhythmen und rhythmische Grundkenntnisse (durch einfache rhythmische Muster), anhand von geraden und ungeraden Beats aus der arabisch-ägyptischen Tanzmusik, und weiteren rhythmischen Formeln aus den orientalischen, indischen und lateinamerikanischen Musikkulturen. Außerdem: Schlag- und Fingertechniken, Haltung, Rhythmenlehre und vor allem Übungen für Trommeln und Stimme, wie Obertongesang und Meditationsübungen mit Trommel und Bewegungen zur Öffnung des Herzens, wobei wir durch das Trommeln und gleichzeitiges Singen von Mantras in tiefe Meditation – sogar in Trance gelanden können. Alle Trommelarten sind willkommen. Orientalische Perkussionsinstrumente sind wünschenswert. Die Teilnehmer können ihre Instrumente mitbringen.
Leihinstrumente stehen gegen Gebühr von 15,- € zur Verfügung.

Leitung: Hanan El Shemouty


zurück