Workshops 2016

09. – 11. September 2016


zurück

Balkan-Style-Tanz

Balkan-Style-Tanz (© Jeremias Jokisch)Auf der Balkanhalbinsel haben Volkstänze seit Jahrhunderten einen besonderen Stellenwert – sie waren und sind weiterhin eine der Hauptausdrucksformen des Geistes der Balkanregion und reflektieren zusammen mit den Volksliedern die Geschichte, die Mentalität und die Philosophie der verschiedenen Landstriche.

Passend zum diesjährigen Balkan-Special möchte ich euch in meinem Workshop Schritte und Schrittkombinationen verschiedener Volksänze zeigen. Wir werden anhand diverser hora (Reigen/Kreistänze) üben, aber auch solo und paarweise tanzen. Ziel des Workshops ist es, ein grundlegendes Repertoire an Schritten und Schrittkombinationen zu erlernen, um auf möglichst viele unterschiedliche Lieder tanzen zu können. Die Schritte, die ich euch zeigen werde, sind auf andere Musikrichtungen wie zum Beispiel Celtic Folk, Marktmusik und auch Rock oder Pagan-Folk leicht übertragbar. Bringt bequeme Schuhe mit, denn wir werden viel hüpfen. Sofern es das Wetter und der Boden zulassen, könnt ihr natürlich auch barfuß tanzen. )

Wenn ihr also Lust auf einen etwas anderen Tanzkurs habt, ist jetzt eure Gelegenheit.

Ich freue mich auf euch!

Leitung: Diana Dimitrova


Bodhran

Markus Pede (© Uwe Wedel von Orania-Foto)Nicht ohne Grund wird die Bodhran als „Herzschlag“ des Irish Folks (irish traditional music) bezeichnet. Mit ihr wird der Rhythmus vorgegeben und wenn die Bodhran geschickt eingesetzt wird, verleiht sie dieser schönen Musik die richtige Würze.

Wer nun schon immer einmal eine Bodhran ausprobieren wollte, oder das Spielen dieses Instrumentes erlernen will, ist bei diesem Workshop genau richtig.

Genauer gesagt richtet sich dieser Workshop an alle die mit der Bodhran neu anfangen wollen und hierzu den richtigen Einstieg suchen.

Im Workshop selbst werden neben einer kurzen Einführung, woher dieses Instrument überhaupt kommt, die Grundlagen des Spielens vermittelt.

Angefangen mit der Haltung der Bodhran und des Tippers (Schlägel), bis hin zum Zusammenspiel mit anderen Musikern werden u.a. auch die zwei Rhythmusarten Jig (6/8) und Reel (4/4) erklärt und auch erste Schlagmuster, sowie Betonungen dazu vermittelt.

Da man für das Spielen der Bodhran keine Notenkenntnisse benötigt, ist ein wenig Taktgefühl und Freude an der Musik das einzige was man mitbringen kann.

Auf ein Leihinstrument wird eine Gebühr von 10,00 € erhoben.

Leitung: Markus Pede

Didgeridoo für Anfänger

Didgeridoo (© 2016, Winfried Zühlke)Dieser Workshop ist für Anfänger gedacht, die auch einmal Didgeridoo spielen möchten bzw. das Instrument ausprobieren will. Auf verständliche Weise wird erklärt und geübt, wie der erste Ton entsteht. Danach werden Möglichkeiten der Tonerzeugung und Variationen des Tons probiert.

  • Wie setze ich das Didgeridoo an?
  • Wie blase ich in das Instrument?
  • Wie erzeuge ich Rhythmus?
  • Welche Töne kann ich erzeugen?

Diese und andere Fragen werden im Workshop beantwortet.
Es wird für jeden Teilnehmer ein Instrument gestellt. Eigene Instrumente sind willkommen.

Leitung: Winfried (Zehlendigj)

Drehleier

Drehleier (© 2012 Christian Müller)Heute ist die Drehleier aus der modernen Folk- und Mittelaltermusik kaum mehr wegzudenken.
Bands wie OMNIA, ELUVEITIE oder FIOLKA schätzen die klanglichen Möglichkeiten und den einzigartigen Sound.

Wer eine Drehleier nicht nur aus der Entfernung betrachten möchte, hat hier die Möglichkeit, selbst einmal Hand anzulegen.
Anhand eines einfachen Stückes werdet ihr die Grundtechniken des Melodiespiels, sowie deren rhythmischen Begleitung auf der Schnarre kennenlernen.
Auch Teilnehmer der vergangenen Jahre werden voll auf ihre Kosten kommen

Notenkenntnisse oder musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Instrumente könnt ihr euch direkt bei Alex für 10,00 € ausleihen.

Leitung: Alex (Fiolka)

Dudelsack

Dudelsack (© 2014 Christian Müller)Auch dieses Jahr bietet Alex seine beliebten Dudelsackworkshops auf dem Festival Mediaval an.

„Was, du spielst Dudelsack? Trägst du dann auch einen Kilt?“
Keine Sorge. In diesem Kurs müsst ihr nicht im Röckchen erscheinen.

Dieser Kurs soll allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich selbst einmal am Dudelsack auszuprobieren. Gespielt wird hier auf sogenannten „Hümmelchen“. Das sind leisere Instrumente, die sich, aufgrund ihres geringen Spieldrucks, besonders zum Erlernen des Dudelsackspielens eignen.
Neben der korrekten Blastechnik beschäftigen wir uns mit einfachen Melodien und beantworten u.a. die Frage, warum der Kilt in diesem Workshop zuhause bleiben durfte.

Nach dem Kurs besteht zudem die Möglichkeit, euer Workshophümmelchen käuflich zu erwerben.

Instrumente könnt ihr euch direkt bei Alex für 10,00 € ausleihen.

Weitere Informationen hierzu bekommt ihr, auch vorab, per Email bei Alex: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leitung: Alex (Fiolka)

Historisches Fechten mit Schwert und Buckler

Schwertkampf (© 2013, Christian Müller)In diesem Workshop lernt ihr grundlegende Techniken im Umgang mit Schwert und Buckler. Buckler sind ca. 30 cm kleine Rundschilde, die im Mittelalter bei Fusskämpfern weit verbreitet waren. Ob für Duelle, Raubüberfälle, Plünderungen oder Schlachten, Einhandschwerter und Buckler waren auf Grund ihrer Handlichkeit überall einsetzbar.

Dieser Workshop richtet sich an Anfänger. Wir trainieren mit Holzwaffen (werden von uns gestellt). Wer ein eigenes Einhandschwert oder sogar einen Buckler besitzt, darf diese gerne mitbringen. Für das Training sind bequeme Kleidung und evtl. etwas zu Trinken angebracht. Da wir hier Kampfsport betreiben, bitten wir euch, trotz Festvalstimmung nüchtern zu erscheinen. Offensichtlich betrunkene Teilnehmer müssen wir leider aus Sicherheitsgründen ausschließen.

Zudem bringt ihr bitte zu Workshopbeginn die unterschriebene Haftungsausschlusserklärung und für Minderjährige zusätzlich die Einverständniserklärung der Eltern mit. Der Workshop ist für Kinder ab 12 geeignet.

Leitung: Christian (Fechtschule "Solve et Coagula")

Historische Tänze vom Mittelalter bis zum Frühbarock


Historische Tänze (© 2013 Christian Müller)Workshop 1 (HT1): Mittelalter und Renaissance

Erlernen von Grundschritten und einfachen historischen Tänzen (Mittelalter und Larp, Tänze der französischen Renaissance aus der “Orchesographie von Arbeau” und des englischen Frühbarock aus dem “English Dancing Master”). Tanzen von historischen Tänzen vom Mittelalter bis zum Frühbarock.

 

 

Workshop 2 (HT2): Markt- und Larptänze

Historische Tänze (© 2014 Christian Müller)Erlernen von Grundschritten und einfachen historischen Tänzen. Tanzen von weiteren historischen Tänzen vom Mittelalter bis zum Frühbarock. (Mittelalter und Larp, Tänze der französischen Renaissance aus der “Orchesographie von Arbeau” und des englischen Frühbarock aus dem “English Dancing Master”).

 

 

 

Workshop 3 (HT3): Frühbarock (Playfordtänze)

Historische Tänze (© 2014 Christian Müller)Weitere Tänze zum Frühbarock und des englischen Frühbarock aus dem “English Dancing Master”.

Tanzen von historischen Tänzen vom Mittelalter bis zum Frühbarock. In jedem Workshop werden andere Tänze erlernt.

 

Leitung: Thomas (Saltatio Burgus)

Hula Hoop Workshop

Hula Hoop (© 2015 Seraphia)Der Reifen wird um unsere Hüften, den Oberkörper und Hals kreisen, um unseren Körper schwingen, magisch isoliert in der Luft stehen, um dann plötzlich wieder um uns herum zu schwingen, die Arme werden auch voll im Einsatz sein. Ich zeige euch die Basics und einfache bis schwierige Übergänge, wir üben Isolationen und evtl. kleine Würfe. Je nach Vorkenntnissen der Teilnehmer gestalten wir den Workshop. Auch wenn jemand den Hula Hoop noch nicht um die Hüften kreisen kann ist er hier richtig. Ich zeige euch die Technik wie es schnell gelingt, und danach geht es im Kurs um all die Bewegungen die sich nicht um die Hüfte drehen.

Workshop 1 (HH1): Einführung in den Hula Hoop.

Workshop 2 (HH2): Der Workshop zum Hula Hoop.

Level: offen für alle!

Reifen werden von uns kostenlos gestellt.

Mindestalter 12 Jahre

Leitung: Seraphia

Irish Bouzouki

Armin von Brühl-Rauls (© Splittermensch)Die Irish Bouzouki ist aus der neuzeitlichen Mittelalter-, Folk- und Folk Rock Musik schon längst nicht mehr wegzudenken. Auch in der traditionell irischen und griechischen Musik ist sie ein fester Bestandteil. In diesem Workshop erfahrt ihr die Grundlagen dieses fantastischen Instruments und euch werden erste Strumming (Anschlag-) Techniken, wie z.B: Double Stop Runs, näher gebracht.

Und ich zeige euch eine einfache Begleittechnik für hunderte Songs, Jigs und Reels. Darüber hinaus gebe ich euch erste Einblicke ins Melodienspiel.

Notenlesen ist nicht erforderlich.

Verfügt ihr schon über eine Irish Bouzouki, Geierleier, Cister, könnt ihr diese sehr gerne mitbringen. Habt ihr noch keine, ist das gar kein Problem. Lasst es mich wissen. Ich bringe mehrere zum Workshop mit. Anschließend werde ich versuchen all eure Fragen zu beantworten.

Auf ein Leihinstrument wird eine Gebühr von 10,00 € erhoben.

Leitung: Armin von Brühl-Rauls (Fiolka)

Kontaktjonglage

Kontaktjonglage (© 2013 Terra-Ignis Events)Kontaktjonglage ist eine Form der Objektmanipulation, bei der überwiegend Körperkontakt mit Kristallkugeln aus Acryl besteht.

Bei diesem Workshop werden wir nach einer kleinen theoretischen Einführung und kurzem Erwärmen die Basisbewegungen der Kontaktjonglage lernen, sodass eine gute Grundlage zum Weiterüben geschaffen ist.

 

Bitte Stageballs ( 10 cm Plastikbälle ) falls vorhanden mitbringen!

 

Leitung: Beatrice

Leier

Leier (© Kirsten Wißemborski)Die Leier war im frühen Mittelalter ein verbreitetes Instrument und galt auch als das Bardeninstrument schlechthin. Funde wie in Trossingen oder Sutton Hoo zeigen die hohe Bedeutung dieses Instrumentes.
Lange Zeit war die Leier kaum beachtet. Inzwischen sieht man sie aber wieder häufiger als typisches Frühmittelalterinstrument auf Märkten, nicht zuletzt, weil sie vielseitig einsetzbar und leicht zu erlernen ist. Anhand von einfachen Beispielen lernt Ihr in dem Kurs verschiedene Techniken zum Melodiespiel und zur Gesangsbegleitung. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich, Instrumente werden gestellt

Leitung: Thomas Petersen

Maultrommel für Anfänger

Maultrommel (© 2016 Winfried Zühlke)Dieser Workshop richtet sich an Anfänger. Jeder hat sie schon einmal gehört, die Maultrommel. Aber wie wird sie gespielt ? Dieser Workshop zeigt einem, wie man die Maultrommel richtig hält und spielt. Verschiedene Arten von Maultrommeln werden vorgestellt.

  • Wie setze ich die Maultrommel richtig an?
  • Wie erfolgt das Anspielen?
  • Wie erzeuge ich einen Rhythmus?
  • Wie spiele ich mit Obertönen?
  • Besondere Spieltechniken

Diese und andere Fragen werden im Workshop beantwortet.
Es wird für jeden Teilnehmer ein Instrument gestellt. Eigene Instrumente sind willkommen.

Leitung: Winfried (Zehlendigj)

Mittelalterlicher Gesang - Bordune - Pilgergesänge

Sigi/Syrah (© Severin Schweiger)In diesem Workshop führt euch Sigi/Syrah in den mittelalterlichen Gesang ein. Am Anfang des Workshops stehen Stimmübungen. Sigi arbeitet dabei mit inneren Bildern, Atem und Körper, wodurch jede Stimme bereichert und erweitert wird. Wir üben mittelalterlichen Bordungesang und erleben dessen magisch intensiven Klang. Anschliessend lernen wir ein mittelalterliches Pilgerlied und erfahren viel Interessantes über die Musik des Mittelalters.

Leitung: Sigi/Syrah (Estampie & Qntal)

 

 

Mittelalterlicher Stockkampf

Schwertkampf (© 2013, Christian Müller)Der Stock ist eine der ältesten Waffen überhaupt und bei richtigem Einsatz äußerst effektiv. In fast jeder Kultur und Epoche haben sich Kampfstile mit dem Stock entwickelt. Wir vermitteln euch hier den grundlegenden Umgang mit dem Stock als Waffe und werden auch eine kleine Kampfsequenz einüben.

Dieser Workshop richtet sich an Anfänger. Für Trainingswaffen sorgen wir. Für das Training sind bequeme Kleidung und evtl. etwas zu Trinken angebracht. Da wir hier Kampfsport betreiben, bitten wir euch trotz Festvalstimmung nüchtern zu erscheinen. Offensichtlich betrunkene Teilnehmer müssen wir leider aus Sicherheitsgründen ausschließen.

Zudem bringt ihr bitte zu Workshopbeginn die unterschriebene Haftungsausschlusserklärung und für Minderjährige zusätzlich die Einverständniserklärung der Eltern mit. Der Workshop ist für Kinder ab 12 geeignet.

Leitung: Christian (Fechtschule "Solve et Coagula")

Poi Workshops

In drei Terminen erlernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Bewegungen des Poispielens. Beim »Poi für Anfänger« werden die Grundlagen gelernt. Danach kommt »Poi mit Vorkenntnissen«. Hier werden die Grundlagen gefestigt und erweitert. Am letzten Tag findet dann »Poi für Mittelstufe« statt und hier werden Techniken gelernt, die das Poispielens richtig beeindruckt.

Workshop 1 (Poi1): Poi für Anfänger

Poi 1 (© 2013 Christian Müller)Wir beginnen mit einer kurzen Einführung in die Geschichte des Poitanzes und geben eine kleine Materialkunde: welche Poiarten gibt es,wofür ist welche Art geeignet, auf Wunsch werden Tipps zum Selbstbau von Poi gegeben.

Wir erarbeiten Grundbewegungen des Poispielens, beginnend mit der Einführung der verschiedenen Ebenen und ersten Bewegungsmustern. Dabei gehen wir auf die individuellen Fähigkeiten der Kursteilnehmer ein.

Poi werden für den Workshop von uns zur Verfügung gestellt, können aber auch gerne selbst mitgebracht werden.

Mindestalter 10 Jahre

Workshop 2 (Poi2): Poi für Anfänger mit Vorkenntnissen

Poi 2 (© 2013 Christian Müller)Wer schon Grundkenntnisse des Poispielens beherrscht oder den Anfängerworkshop besucht hat ist hier genau richtig. Wir konzentrieren uns vor Allem auf die Übergänge zwischen den einzelnen Figuren, stellen Schrittkombinationen vor und begleiten auf dem Weg zum eigenen Poitanz - auch mit nur wenigen Grundbewegungen kann dieses Ziel erreicht werden.

Poi werden für den Workshop von uns zur Verfügung gestellt, können aber auch gerne selbst mitgebracht werden. Bei mehr als 10 Anmeldungen stehen 2 Kursleiter zur Verfügung.

Mindestalter 12 Jahre

Workshop 3 (Poi3): Poi für Mittelstufe

Poi 3 (© 2012 Seraphia)Je nach Vorkenntnissen und Interessen der Teilnehmer beschäftigen wir uns mit verschiedenen weiterführenden Poitechniken und lernen wie man diese sinnvoll kombiniert.

Wer den Workshop 2 besucht hat wird hier viele weiterführende Bewegungsmuster finden. Gerne gehen wir auch auf Themen wie Bühnenpräsenz, Ausdruck und das Spiel mit dem Feuer ein.

Poi werden für den Workshop von uns zur Verfügung gestellt, können aber auch gerne selbst mitgebracht werden. Bei mehr als 10 Anmeldungen stehen 2 Kursleiter zur Verfügung.

Mindestalter 15 Jahre

Leitung: Seraphia

Tin Whistle

Tin Whistle mit Ella (© Phillip Beckenbauer)Die Tin Whistle stammt ursprünglich von den britischen Inseln und gehört in Irland auch heute noch zu den verbreitetsten Instrumenten. Ihren unverwechselbar hellen Klang hört man allerdings schon lange nicht mehr nur auf Irish Folk Sessions: Auch in der Mittelalter- und Folkrockszene hat die kleine Blechflöte in den vergangenen Jahren eine beachtliche Karriere hingelegt und gehört mittlerweile zum Standardinstrumentarium bekannter Bands wie Subway to Sally oder Eluveitie.

 

Workshop 1 (TwA1) + 2 (TwA2): Tin Whistle für Anfänger

In diesem Workshop lernt ihr anhand eines einfachen irischen Instrumentalstücks die Grundlagen des Melodienspielens. Außerdem lernt ihr ein paar einfache Verzierungen kennen, mit denen ihr den charakteristischen Klang der Tin Whistle eindrucksvoll zur Geltung bringen könnt.

Workshop 3 (TwB1): Tin Whistle der Aufbau-Workshop

Dieser Aufbaukurs knüpft an den Workshop Tin Whistle 1 an. Die bereits erlernten Grundtechniken des Melodiespiels werden anhand eines weiteren Instrumentalstücks vertieft. Zusätzlich lernt ihr Verzierungen und Triller kennen, mit denen ihr jedem Song ein unverwechselbar „irisches“ Flair verleihen könnt.

Notenkenntnisse sind in allen drei nicht erforderlich!

Leihinstrument (Tin Whistle der Marke Generation in D) für 5,- €

Leitung: Ella (Tir Nan Og und Fuchsteufelswild)

Tribal-Style-Dance

Tribal-Style-Dance (© Peggy Fekeler)Der Tribal Style Dance wirkt zwar historisch, ist jedoch erst in den 1960er Jahren in Amerika entstanden. Seine Bewegungen unterliegen starken Einflüssen von Bauchtanz und Flamenco. Durch bestimmte Zeichen ist es möglich, ohne vorherige Absprache oder Choreographie, synchron miteinander zu tanzen. Bodenständig und stolz - Frauenpower pur!

Vorkenntnisse im Orientalischen Tanz sind von Vorteil, aber keine Bedingung. Die Kursinhalte richten sich nach dem Kenntnissstand der Teilnehmer: Grundlagen der Improvisation beim Tribal, Formationen und Bewegungen nach Fat Chance Bellydance, Neas Tribal und Gypsy Caravan. Die Kurse am Freitag und Sonntag können unabhängig von einander besucht werden.

Leitung: Peggy Fekeler unterstützt von den Tribal-Weibs

 


zurück

 

Auf dieser Seite könnt ihr den aktuellen Workshop-Plan für 2018 anschauen und als pdf-Datei herunterladen und diesen auf euren Drucker ausdrucken.

->Download PDF-Datei.

On this page you can see and download the current workshop schedule for 2018 as a pdf file and print it out on your printer.

->download pdf file.

 

 Donnerstag, den 06.09.

 

 

Denkmal

Vorplatz/WS-Zelt

gr. Wiese

Feuerstelle

Arena

 

13:30

Einlass

Einlass

Einlass

Einlass

Einlass

13:30

13:45

         

13:45

14:00

         

14:00

14:15

         

14:15

14:30

         

14:30

14:45

         

14:45

15:00

         

15:00

15:15

         

15:15

15:30

Bodhran

     Tin Whistle

Fechten wie die

15:30

15:45

[Bod1]

     für Anfänger

Piraten

15:45

16:00

       [TwA1]

[FwP1]

16:00

16:15

         

16:15

16:30

     Lerne die

 

 

16:30

16:45

Markus Pede

  Zirkularatmung

Ella Zlotos

Christian Stickel

16:45

17:00

 

Cajon

 für‘s Didgeridoo    

17:00

17:15

 

[Cjn1]

 [Zir1]    

17:15

17:30

Erzähl deine

     

Mittelalterlicher

17:30

17:45

Geschichte!

   Winfried Zühlke  

Stockkampf

17:45

18:00

[Lit1]

     Tin Whistle

[Stk1]

18:00

18:15

 

Kai Prawitt

   mit Vorkenntnissen  

18:15

18:30

       [TwB1]  

18:30

18:45

Susanne Pavlovich

     

Christian Stickel

18:45

19:00

         

19:00

19:15

       Ella Zlotos  

19:15

19:30

         

19:30

19:45

         

19:45

20:00

         

20:00

 

Denkmal

Vorplatz/WS-Zelt

gr. Wiese

Feuerstelle

Arena

 

 Änderungen vorbehalten!

 

Freitag, den 07.09.

 

Denkmal

Vorplatz/WS-Zelt

gr. Wiese

Feuerstelle

Arena

 

12:30

Einlass

Einlass

Einlass

Einlass

Einlass

12:30

12:45

         

12:45

13:00

         

13:00

13:15

         

13:15

13:30

 

Lerne die

     

13:30

13:45

 

Zirkularatmung

     

13:45

14:00

 

für‘s Didgeridoo

     

14:00

14:15

 

[Zir2]

     

14:15

14:30

         

14:30

14:45

 

Winfried Zühlke

     

14:45

15:00

Salben & Balsame

   

Funke, Zunder,

 

15:00

15:15

[SuB1]

   

Lagerfeuer

 

15:15

15:30

 

Renaissance- und

 

[FZL1]

 

15:30

15:45

 

Frühbarock-Tänze

   Abgesagt!  

15:45

16:00

 

[HT1]

     

16:00

16:15

Wollblume

   

Michael Goretzki

 

16:15

16:30

       

Fechten mit dem

16:30

16:45

 

Thomas Müller

   

großen Rundschild

16:45

17:00

       

[FgR1]

17:00

17:15

         

17:15

17:30

Weltenschöpfer

 

Orientalisch. Tanz

   

17:30

17:45

[Lit2]

 

[OT1]

 

Frank Trömel

17:45

18:00

 

Cajon

     

18:00

18:15

 

[Cjn2]

     

18:15

18:30

         

18:30

18:45

Bernhard Hennen

 

Seraphia

   

18:45

19:00

         

19:00

19:15

 

Kai Prawitt

     

19:15

19:30

         

19:30

19:45

         

19:45

20:00

         

20:00

20:15

         

20:15

 

Denkmal

Vorplatz/WS-Zelt

gr. Wiese

Feuerstelle

Arena

 

 Änderungen vorbehalten!

 

Samstag, den 08.09.

 

Denkmal

Vorplatz/WS-Zelt

Vorplatz

gr. Wiese

Feuerstelle

 

10:30

Einlass

Einlass

Einlass

Einlass

Einlass

10:30

10:45

         

10:45

11:00

         

11:00

11:15

         

11:15

11:30

Zauberschüler

       

11:30

11:45

[Lit3]

       

11:45

12:00

 

Dudelsack

   

Hildegard-Heilkunde

12:00

12:15

 

[DkH1]

   

[HgH1]

12:15

12:30

     

Mittelalterlicher

 

12:30

12:45

Robert Corvus

   

Stockkampf

 

12:45

13:00

     

[Stk2]

 

13:00

13:15

 

Alex Zwingmann

   

Andrea Lange-Eibl

13:15

13:30

         

13:30

13:45

     

Christian Stickel

 

13:45

14:00

Salben & Balsame

       

14:00

14:15

[SuB2]

       

14:15

14:30

 

Drehleier

   

Funke, Zunder,

14:30

14:45

 

[Drl1]

   

Lagerfeuer

14:45

15:00

     

Fechten wie die

[FZL2]

15:00

15:15

Wollblume

   

Piraten

 Abgesagt!

15:15

15:30

     

[FwP2]

 

15:30

15:45

 

Alex Zwingmann

   

Michael Goretzki

15:45

16:00

   

Larptänze

   

16:00

16:15

   

[HT2]

Christian Stickel

 

16:15

16:30

Welt der Gewürze

       

16:30

16:45

[WdG1]

       

16:45

17:00

 

Cajon

   

Funke, Zunder,

17:00

17:15

 

[Cjn3]

Thomas Müller

 

Lagerfeuer

17:15

17:30

     

Fechten mit der

[FZL3]

17:30

17:45

Wollblume

   

Sichel

 Abgesagt!

17:45

18:00

     

[FSi1]

 

18:00

18:15

 

Kai Prawitt

   

Michael Goretzki

18:15

18:30

         

18:30

18:45

     

Christian Stickel

 

18:45

19:00

         

19:00

 

Denkmal

Vorplatz/WS-Zelt

Vorplatz

gr. Wiese

Feuerstelle

 
 

 Änderungen vorbehalten!

 

Sonntag, den 09.09.

 

Denkmal

Vorplatz/WS-Zelt

gr. Wiese

Feuerstelle

kl. Wiese

 

10:00

Einlass

Einlass

Einlass

Einlass

Einlass

10:00

10:15

         

10:15

10:30

         

10:30

10:45

         

10:45

11:00

         

11:00

11:15

         

11:15

11:30

Drehleier

   

Hildegard-Heilkunde

 

11:30

11:45

[Drl2]

   

[HgH2]

 

11:45

12:00

 

Cajon

     

12:00

12:15

 

[Cjn4]

     

12:15

12:30

   

Fechten mit der

   

12:30

12:45

Alex Zwingmann

 

Sichel

Andrea Lange-Eibl

 

12:45

13:00

   

[FSi2]

 

Nyckelharpa

13:00

13:15

 

Kai Prawitt

   

[Nyh1]

13:15

13:30

         

13:30

13:45

   

Christian Stickel

   

13:45

14:00

Dudelsack

   

Funke, Zunder,

 

14:00

14:15

[DkH2]

   

Lagerfeuer

Holger Funke

14:15

14:30

 

Renaissance- und

 

[FZL4]

 

14:30

14:45

 

Frühbarock-Tänze

   Abgesagt!  

14:45

15:00

 

[HT3]

Zwei Hände, zwei

   

15:00

15:15

Alex Zwingmann

 

Waffen (Buckler)

Michael Goretzki

 

15:15

15:30

   

[FSB1]

   

15:30

15:45

 

Thomas Müller

     

15:45

16:00

         

16:00

16:15

   

Frank Trömel

   

16:15

16:30

Jetzt mal von vorne

   

Bodhran

 

16:30

16:45

[Lit4]

   

[Bod2]

 

16:45

17:00

 

Didgeridoo

     

17:00

17:15

 

für Anfänger

     

17:15

17:30

 

[Did1]

     

17:30

17:45

Susanne Pavlovich

   

Markus Pede

 

17:45

18:00

         

18:00

18:15

 

Winfried Zühlke

     

18:15

18:30

         

18:30

 

Denkmal

Vorplatz/WS-Zelt

gr. Wiese

Feuerstelle

Kl. Wiese

 

Änderungen vorbehalten!

 

Mit dem folgenden Link könnt ihr den aktuellen Workshop-Plan als pdf-Datei für 2018 herunterladen und ihn auf euren Drucker ausdrucken.

->Download PDF-Datei.

With the next link you can download the current workshop schedule for 2018 as a pdf file and print it out on your printer.

->download pdf file.

 

 

 

 

 

 

Christian Müller

Workshop-Chef & ORGA-Mitglied des Festival-Mediavals

Seit 2001 arbeitet Christian Müller in der Veranstaltungsbranche als Licht- & Tontechniker - sei das Comedy, Shows, Konzerte, Theater und Zaubershows. Christian schaut immer über den „Tellerrand“ hinaus, um das Ganze der Veranstaltung im Auge zu behalten, denn nur dann kann eine Veranstaltung zu einem großen Event werden! So schloss er 2015 die Ausbildung zum Event Manager ab. Privat musiziert Christian auf dem Hümmelchen (kleiner Dudelsack) und auf der Schäferpfeife, sowie spielt er hin und wieder auf dem Klavier. Außerdem kann man ihn als Zauberer Chris Hyde in der Salonmagie erleben.

Seit 2009 ist Christian beim Festival-Mediaval dabei. Im ersten Jahr nur als Helfer und ab dem zweiten Jahr mit in der ORGA des Festivals. 2011 übernahm er die Organisation der Workshops.

Weitere Informationen unter

www.tmcmusic.de

@tmcmusicevents

 

Astrid Wergen

Workshop-Mitarbeiterin: Beratung und Teilnehmerbetreuung

Astrid ist ein Bücherstaubsauger, die euch an ihren Abenteuern rund um besondere Buchhandlungen, Bücher, Autoren und allen anderen Dingen rund um das Thema Bücher teilhaben lassen will. Beruflich arbeitet Astrid an Projekten der Raumfahrt.

Seit 2016 unterstützt sie Martin und Christian im Workshop-Stand, betreut unsere Referenten, Teilnehmer und die Kinder vom Lager "Solve et Coagula" bei uns. Außerdem kümmert Astrid sich um die Dekoration des Workshop-Stands.

kupfisbuecherkiste.wordpress.com

 

 

Martin Gerlach

Workshop-Mitarbeiter: Beratung und Anmeldung

Beruflich arbeite Martin seit nunmehr 17 Jahren als IT-Systemelektroniker im sozialem Umfeld und spielt als Ausgleich leidenschaftlich gerne Tischtennis. In seiner Freizeit beschäftigt sich Martin mit dem Musikinstrumentenbau und macht auch selbst Musik. Sein Einstieg beim Festival-Mediaval war 2009 als Helfer.

Ab 2010 war Martin mit einer Unterbrechung in der Orga unterwegs und seit 2015 Unterstützung er die Organisation der Workshops. Mit sehr viel Spass und Freude ist er dabei. Zudem betreut Martin technisch die Workshop-Webseite, wo sich wieder der Kreis zu seinem Beruf schliesst.

Kontakt: martin(at)workshops-mediaval.eu